Präventionsprojekt an der Grundschule Tinnum

Der Gemeinnützige Verein für Jugenderholung e.V. führt seit dem Schuljahr 2002/2003 an der Grundschule Tinnum ein Projekt zur Vermittlung sozialer Kompetenzen mit Erfolg durch.

In enger Abstimmung mit der Schulleitung werden mit einzelnen Schülerinnen und Schülern Trainingsmaßnahmen durchgeführt. Die Maßnahmen werden durch päd. Fachkräfte (Dipl. Sozialpädagoginnen und Erzieherinnen) des Gemeinnützigen Vereins für Jugenderholung in Räumen des Vereins im Schulgebäude der Grundschule Tinnum durchgeführt.

Ziele des Projektes

Im Schulalltag fallen einige Kinder in ihrem Sozialverhalten durch problematische Verhaltensweisen auf. Obwohl sie es nicht beabsichtigen, wirkt ihr Verhalten oft unangemessen und/oder störend. Gleichaltrige empfinden den Kontakt mit ihnen häufig als anstrengend und unbefriedigend und meiden ihre Gesellschaft. Solche Schwierigkeiten können sich zu ernsthafteren sozialen Auffälligkeiten (z.B. Aggressivität, keine Freunde, antisoziales – feindseliges Verhalten) verdichten, die schließlich ihre weitere Entwicklung gefährden. Die Kinder geraten zunehmend in eine Außenseiterposition und es fällt ihnen dann zunehmend schwerer, mit anderen angemessen zu kommunizieren.

Ziel unseres Präventionsprojektes ist es, diesen „Teufelskreis“ zu durchbrechen und mit den Kindern ein angemessenes Sozialverhalten zu trainieren. In Einzel- und Gruppenarbeit in- und außerhalb des Unterrichts soll die soziale Kompetenz durch Vermittlung von sozial-kognitiven und emotionalen Fertigkeiten verbessert werden.

Wenn Sie mehr über das Projekt erfahren möchten, sprechen Sie uns gerne an.